Über den Reiterverein Fischerhude


Ansprechpartner


Um den Verein Geschäfts- und handlungsfähig zu erhalten, benötigen wir immer ehrenamtliche Unterstützung. Unser aktuelles Team wird von den folgenden Personen besetzt.

Vorsitzende

Marina Schilling

  • Zuständig für: Boxenanfragen

  • Email: vorstand@rv-fischerhude.de

  • Tel.: 0170 7674005

2. Vorsitzende

Antje Noltenius

  • Zuständig für: Boxen Anfragen

  • Email: vorstand@rv-fischerhude.de

  • Tel.: 0173 2077273

Kassenwart

Dennis Noltenius

  • Zuständig für: Ein/Austritte & Rechnungen

  • Email: kasse@rv-fischerhude.de

Sportwartin

Victoria Lanz

  • Zuständig für: Lehrgänge & Unterricht

  • Email: sport@rv-fischerhude.de

Voltiwartin

Katrin Fallöh

  • Zuständig für: Voltigieren

  • Email: volti@rv-fischerhude.de

Pressewart

Moritz Blecker

  • Zuständig für: Presse & Website

  • Email: presse@rv-fischerhude.de

Festwartin

Kimberly Ipach

  • Zuständig für: Veranstalltungen aller Art

  • Email: event@rv-fischerhude.de

Pony Unterricht

Silke Noltenius

  • Zuständig für: Pony Unterricht

  • Email: Silke_Noltenius@web.de

  • Tel.: 01525 6743797


Unser Personal


Stallmeister

Thomas Busse

Stallmeisterin

Nancy


Was wir machen


In unserem Verein ist Platz für alle. Egal, ob Turnierreiter oder Freizeitreiter, egal ob jung oder alt.

Wir bieten 25 Pferden und Ponys ein Zuhause. Die Boxen Teilen sich auf in 10 Innenboxen und 15 Paddockboxen. 

Unsere Reitanlage bietet einen Dressurplatz, Springplatz, Longierzirkel sowie eine großzügige Reithalle mit extra großen Maßen von 20 m x 50 m. Nicht zu vernachlässigen ist natürlich das riesige Ausreitgelände, welches sich in alle Richtungen rundum den Reitverein erstreckt. Egal, ob Galoppstrecken auf Feldwegen, Pfade im Wald oder eine Erfrischung in der Wümme. Für ausreichend Abwechslung ist gesorgt. 

Wir bieten nicht nur privaten Einstellern einen Ort, um ihren Sport auszuüben. Auch Kinder ohne eigenes Pferd haben bei uns die Möglichkeit, das Reiten zu erlernen. Hierfür bieten wir Ponyreitstunden auf erfahrenen Schulponys unter Aufsicht einer Trainerin an. 

Auch bieten wir Voltigier-Unterricht für jedes Alter an. Dafür verfügt der Verein über vier Teams von den "Minis" bis zum "Profi S-Team".

Um unseren Vereinsmitgliedern und ihren Pferden die Möglichkeit zu geben, sich regelmäßig fortzubilden, bietet der Verein regelmäßig Lehrgänge an. Diese können Sie unter "Termine" finden.


Die Geschichte des Reitsports in Fischerhude


Heute tragen bei uns die unterschiedlichsten Pferdefreunde zu einem lebendigen Vereinsleben bei: aktive Reiterinnen und Reiter, Züchter, Ausbilder und auch die vielen "guten Geister" im Hintergrund (passive Mitglieder, Eltern der Volti-Kinder, Förderer).

So engagieren wir uns gemeinsam für das Wohlergehen unserer Pferde, den Erhalt der Anlage, ein gutes Miteinander und haben viel Freude an unserem Sport!

Aber wie fing eigentlich alles an?

Pferde haben in Fischerhude über Jahrhunderte eine große Rolle gespielt. Erstmals wurde 1671 in Fischerhude 74 Pferde erwähnt.

Im Siebenjährigen Krieg 1763 ergab die Viehzählung in Fischerhude 113 Pferde und 1827 waren es 159 Pferde. Die Zahl stieg noch stetig an, nach Kriegsende waren es über 200. Nach großen Strapazen der Flucht mit Pferd und Wagen aus dem Osten kamen viele Treckpferde nach Fischerhude. Die Vertriebenen mussten sie verkaufen, um etwas Geld den Neuanfang zu haben.

Bis in die 60er Jahre hinein wurden die Pferde hier fast ausschließlich als Arbeitspferde gehalten. Die Nachzucht wurde meist selbst aus guten Stuten gezogen. Aber die Landtechnik hielt auch in Fischerhude Einzug, und der Pferdebestand nahm rapide ab. Das Zuchtziel vom Arbeitspferd zum Sport- und Freizeitpferd musste doch Stark geändert werden. In dieser Zeit der Wandlung fand sich 1959 in Fischerhude einige gleich gesinnte Landwirte und Pferdesportfreunde, die meinten einen Reiterverein oder eine Reitabteilung zu gründen.

Unser Verein existiert offiziell seit 1961.

Doch bereits viele Jahre vorher hatten sich im alten Pferdezüchterdorf Fischerhude manche Tochter und Sohn gefunden, um gemeinsam Reitsport zu betreiben.
Die Vereinsgründung fiel in eine Zeit, in der die Zahl der Pferde noch abnahm. Damals in einem kleinen Dorf einen Reiterverein zu gründen, bewies die Weitsicht der Fischerhuder, die frühzeitig schon erkannt hatten, dass aus dem bäuerlichen Arbeitstier Pferd ein Sportkamerad und Freund für Viele werden würde.

Der Verein entwickelte sich ständig weiter, die Zahlen der Mitglieder wuchs, wenngleich auch langsam, die sportlichen Erfolge konnten sich sehen lassen.

Am 23. Februar 1959 fand in Körbers Gasthof die erste Zusammenkunft in der guten Stube des Hauses statt. Die Versammlung geht auf eine Initiative des Herren Heiner Schumacher zurück. Es nahmen insgesamt 9 Herren und der 1. Vorsitzende des Reitvereins Lilienthals als Gast teil.

Die einleitenden Worte sprach Heiner Schumacher. Er wies auf ein Streitgespräch hin, das sich im Herrensalon des Friseurmeisters Gerhard Cordes abgespielte hatte, wobei er zu dem Schluss gekommen sei, dass die Gründung eines Reitervereins in Fischerhude gar nicht so schwer und für den Ort von unschätzbaren Wert sein Könne. Als er fragte. ob die Anwesenden bereit währen mitzumachen, wurde dies lebhaft bejaht. Die frage nach einem Reitlehrer wurde dadurch geklärt, dass sich dazu einer bereit erklärte dieses zu tun. Alsdann wurde ein eventueller Anschluss an einen anderen Reiterverein in Erwägung gezogen. Nach längerer Diskussion wurde beschlossen, dass beim "Reiterverein Lilienthal und Umgebung" die Aufnahme der Fischerhuder Reiter als teilweise selbständige "Reitabteilung Fischerhude" beantragt werden sollte. Der Beitrag wurde auf 10,- DM angesetzt. Es mussten noch einige Formalien geklärt in dieser Sitzung. der 1. Vorsitzende des Lilienthaler Reiterverein erklärte sich bereit bei der nächsten Generalversammlung des Lilienthaler Reitervereins den Antrag vorzubringen und ihn zu unterstützen. Alle Anwesenden , außer Heiner Schumacher und der 1. Vorsitzende, nahmen die Mitgliedschaft der Abteilung mit der vorgelesenen Satzung des RV Lilienthal an. Für den Fall dass der Antrag angenommen würde, wählten die Anwesenden noch einen Abteilungsvorsitzenden und 2 Herren die in den Beirat des RV Lilienthals gewählt werden sollten und ein Schriftführer und ein Kassenwart. Es wurde beschlossen, am kommenden Dienstag eine neue Versammlung einzuberufen. Eine Woche später es war der 3. März 1959 wurde dem Abteilungsvorsitzenden die freudige Mittelung gemacht, das der RV Lilienthal den Antrag aus Fischerhude angenommen hatten.

Nun sollte das Reiten beginnen. Heiner Blanken stellte dazu eine Weide zur Verfügung, der heutige Tontaubenschiessstand. Es dauerte keine Woche und schon war ein Hufschlag abgesteckt. Am Sonntag konnte auch schon der erste Unterricht statt finden unter der Leitung von W. Michaelis. Bald nahmen auch schon die ersten Reiter an Turnieren und kleinen Reiterfesten teil.

Die Aktivitäten nahmen immer mehr zu, und 1961 auf der Versammlung der Reitabteilung wurde beschlossen, einen selbstständigen Reiterverein Fischerhude zu gründen. Die Kündigung im RV Lilienthal wurde zum 31.12.1961 einstimmig beschlossen. 5 Mitglieder der Abteilung wurden damit beauftragt eine Vereinssatzung für den Reiterverein auszuarbeiten.

Am 17.11.1961 fand dann schließlich die Gründungsversammlung des neuen Reiterverein Fischerhude statt und die Vereinssatzung wurde von den Gründungsmitgliedern einstimmig angenommen. Der Geschäftsführende Vorstand wurde gewählt.

Seit 1990 besitzt der Reiterverein Fischerhude eine vereinseigene Reitanlage in Quelkhorn/ Fischerhude, welche bis heute mit einem lebendigen Vereinsleben sowie viel Freude am Reitsport gefüllt ist. 

 


powered by webEdition CMS